Was ist das überhaupt für eine Zeit?

Ich meine die, die wir jetzt gerade haben? Die nicht mehr „zwischen den Jahren“, noch nicht „Frühling“ und „Ostern“ auch nicht…


Der Weihnachtsbaum hat ja wahrscheinlich bei den meisten schon den Abflug durchs Fenster gemacht und die Engel verschwinden auch gerade wieder für eine Jahr Richtung Pappkarton auf dem Dachboden…
Und dann sitzt du da: Was und wie (zum Henker) soll ich denn jetzt mit all‘ dem Platz anfangen? Wie dekoriere ich? Wie gesagt: Häschen und Ostereier… Naaaaja. Vielleicht „etwas“ früh. Tannenzapfen kommen dir bereits an den Ohren wieder raus und 𝗜𝗥𝗚𝗘𝗡𝗗𝗪𝗜𝗘 brauchst du nun 𝗨𝗡𝗕𝗘𝗗𝗜𝗡𝗚𝗧 Farbe, Farbe, Farbe und 𝗡𝗢𝗖𝗛𝗠𝗔𝗟𝗦 Farbe!


Okay, vielleicht ist es nicht ganz so extrem… und du sitzt tatsächlich noch ganz entrückt zwischen deiner Weihnachtsdeko.
Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass ich relativ schnell nach Silvester den HokusPokus loswerden muß (so etwa gegen 0.10 Uhr). Ich lasse mir und meinen Lieben dann noch Zeit bis etwa 6. bis 8. Januar – aber dann werde ich nervös.


Also ist hier vor etwa einer Woche wieder ein wenig Farbe eingezogen, gestern habe ich mich dann auch tatsächlich mal in einen Blumenladen getraut und ein bisschen „geshoppt“ (ich wollte gar nicht wieder weg: Endlich mal wieder 𝗔𝗡𝗗𝗘𝗥𝗘 𝗠𝗘𝗡𝗦𝗖𝗛𝗘𝗡 𝘂𝗻𝗱 𝗕𝗹𝘂𝗺𝗲𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝗱𝗲𝗿 𝗗𝘂𝗳𝘁… 𝗵𝗮𝗰𝗵❗
Nun gibts Tulpen und Schleierkraut und überhaupt einige Schnittblumen und heben die Stimmung.


Einen Namen für diese Zeit habe ich allerdings noch nicht gefunden… „MitFrühling“? „Vorostern“? „Nach-zwischen-den-Jahren“? Egal…

Hauptsache wir machen es uns schön, oder?
Wie sieht es bei euch im Moment aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: