DIY – Tablett aus Mandarinenkiste selber machen

Wie du ein Tablett aus einer Mandarinenkiste selber machst…


Was macht ihr eigentlich mit den kleinen Mandarinenkistchen, die es oft im Supermarkt gibt? Wegschmeißen? Meistens schon, oder? 

Habe ich auch so gehandhabt. Und jedes Mal tat es mir leid um die Kiste…

So habe ich vor kurzem eine nach oben in mein Studio verfrachtet, bevor sie kleingehäckselt in der Tonne landet. Sie stand dann bei mir herum, die kleine Mandarinenkiste, bis ich sie letzte Woche ihrer geplanten Bestimmung zugeführt habe…

Ich habe mir ein Tablett aus der Mandarinenkiste gemacht 🙂

Bzw. bin ich noch einen Schritt weitergegangen, denn eigentlich wollte ich sie „nur“ anmalen und Blumen einpflanzen. 

Ich finde aber die Idee, sie als kleines Tablett zu verwenden, noch viel schöner! 

Was du brauchst und wie es geht: (Ich verwende Links zu den Materialien und erhalte ggf eine Provision – für dich ändert sich der Preis jedoch nicht!)

Mandarinenkiste

Plotterbundle „Gute Vorsätze“

Farbe

Schmirgelpapier oder kleine Feile

Vinylfolie

Bogen (Digi)-Papier

Kordel

Schwamm zum Tupfen oder Pinsel

Stift

Schere

Plotter 😉 

(Akku)Bohrer

⭐️ Ich habe Kreidefarbe aus der Flasche genommen, die ich noch zuhause hatte und mit einem Schwamm aufgetupft. 

Die Flächen mintfarben, die Ecken weiß. Das Ganze am besten zwei Mal, dann deckt es gut. 

⭐️ Nach dem Trocknen habe ich die Kanten mit Schmirgelpapier etwas shabby gemacht. 

Processed with Focos

⭐️ Aus dem Plotterbundle „Gute Vorsätze“ habe ich mit zwei Schriftzüge, die Herzen und die Blumenranken auf Vinyl geplottet und aufgeklebt. 

Du kannst beispielsweise auch Schablonen machen und dann aufmalen. 

⭐️ Das Tablett habe ich auf einen Bogen Digipapier gestellt und die Umrisse nachgezeichnet, das geht an den Ecken auch von innen, da der Boden nicht komplett geschlossen ist. Ausschneiden, ggf etwas nachbessern und einlegen.

Ich habe das Papier vorher noch mit Klarlack eingesprüht, so darf es auch mal feucht werden.  Am besten NICHT einKLEBEN! Dann kannst du es nämlich auch wechseln 🙂 

⭐️ Zum guten Schluss dem Akkubohrer in die kurzen Seiten je zwei Löcher für die Griffe gebohrt und Kordel durchgezogen. – Das war’s auch schon. 

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: