That`s Life (tatsächlich passiert)


Manchmal habe ich das Gefühl, es passieren in meinem Leben die ulkigsten Dinge… über einige, die so lustig waren, berichte ich dir hier von Zeit zu Zeit.
Manches sollte einfach nicht vergessen werden…

Rubrik: Man hats net leicht – Ver(w)irrt im 3-Städte-Eck Bochum – Castrop – Herne

Arzttermin: Vorbesprechung in Bochum zur nächsten Hand-OP

Nachdem ich pünklichst(!) zu 9.15 h nach BOCHUM in die Praxis gefahren bin, sagt mir die nette Dame in der Anmeldung, der Termin sei tags zuvor gewesen.
Kann gar nicht sein: Gestern hatte ich Zahnarzttermin mit Alissa wegen ihrer Weisheitszähne. Nunja.

Bei der letzten OP hatten die mich ja zum Vorgespräch einfach mal ins komplett falsche Krankenhaus geschickt. Statt in CASTROP bin ich damals in HERNE gelandet. Egal, eh ein Pott… Liegt alles ums Eck hier.
Damals bin ich so schnell von Castrop nach Herne gefahren – da kam ich sogar noch pünktlich zum Termin.

Zurück zum Hier und Heute … Das Anästhesiegespräch haben wir jetzt ruckizucki abgehakt.
Aber leider ist der operierende Arzt zum OP-Gespräch gar nicht in der Praxis…. der hat heute Sprechstunde in … Castrop.

Wohl um Zeit zu schinden, werde ich erst mal zum Röntgen geschickt: „Wat soll denn geröntgt wern?“
„Wenn, dann das linke Handgelenk“ sag ich. So zum gefühlt zwanzigsten Mal ….
Die wuselige Assistentin verschwindet wortlos, kommt noch zurück und fragt „Ham se ne Mappe mit?“
„???Nein??? Bin gar nicht im Besitz einer Mappe????“

Weg isse wieder. Um kurz drauf mit den Worten „So – wir solln dat linke Handgelenk röntgen“ zurück zu kommen.
„Hab nachgefragt.“

Aha. Wen? frag ich mich; der zuständige Arzt ist ja gar nicht da… wird wohl richtig sein.

Auf die Schnelle zwei Bilder gemacht, bitte im Wartezimmer Platz nehmen.

Hier hängen, inzwischen kurz vor 11, die Beine raus. Quasi hauen und stechen um einen freien Platz.

Ich stehe gar nicht lange rum, werde direkt wieder rausgerufen.

Wie ich ja wisse, sei der Arzt zur Sprechstunde in Castrop, komme gegen 13 Uhr in die Praxis. Ob ich in der Zeit vielleicht shoppen gehen will.

Eigentlich eher nicht.

Und wenn Sie nach Castrop fahren?

Den Weg kenne ich ja leider nur von Herne aus, da müssten Sie mir die Adresse geben…

Ich müsse aber erst warten, bis sie den Arzt in Castrop telefonisch davon unterrichten konnten, dass ich komme. . .

Um zwanzig vor zwölf, GEEERADE will ich aufspringen, weil ich meine nervösen Zuckungen nicht mehr unter Kontrolle habe und kurz davor bin, in die Stuhlkante zu beissen, kommt der Aufruf „Frau Hölscher, bitte“ –

Was`n jetzt los?

Der Arzt doch da? Hat er nur Pause gehabt?

Neien, seine Kollegin, Frau Dr. W…, hat mit ihm telefoniert und übernimmt nun das OP-Gespräch…

Nie gesehen, die Frau, aber schaun mer mal.

Freundlich ist sie, liest sich meine Akte durch, unterrichtet mich, was alles so passieren kann und auch nicht.

Sozusagen per Ferndiagnose die OP durchgespielt – hmmm, geht das gut?

I hope so.

Ich denke unterdessen ständig daran, ob die 5 EUR, die ich heute morgen in die Parkuhr gesteckt habe, weil ich es net anders hatte, wohl ausreichend waren. . . und dann kann ich ENDLICH gehen.

Straßen gesperrt, Middagsverkehr in Bochum, was soll ich sagen. Als es endlich vorwärtsgeht, gebe ich Gas – BLITZ.

Jetzt ist mein Arztbesuch quasi in Bild und Schrift dokumentiert.

Auf DET Foto freu ick mir.


(sie bloggt)

Monatlich den Newsletter erhalten? Zusammenfassung der Tutorials, Tipps, Tricks, Freebies, Neuheiten... Dann trage dich doch für den Newsletter ein.